Für den FC Arsenal beginnt nach einer enttäuschenden Saison und Tabellenplatz sechs in der kommenden Spielzeit eine neue Ära. Mit Unai Emery wird nach dem Rücktritt von Arsene Wenger erstmals seit über 20 Jahren ein neuer Coach an der Seitenlinie stehen. Damit man unter dem neuen Trainer wieder konkurrenzfähig ist, sollen gleich mehrere Verstärkungen kommen. Nachdem der griechische Innenverteidiger Sokratis von Borussia Dortmund wohl in Kürze offiziell präsentiert wird, könnte nun mit Lukas Klostermann von RB Leipzig ein weiterer Bundesligaprofi den Weg in die Premier League finden. 


Wie die BILD berichtet, soll der FC Arsenal am 22-jährigen Rechtsverteidiger der ​"Bullen" interessiert sein. Nachdem Klostermann zuletzt bereits mit der AS Rom aus Italien in Verbindung gebracht wurde, scheint somit nun mit den "Gunners" auch ein weiterer europäischer Topklub ins Rennen um den U21-Nationalspieler eingestiegen zu sein. 

Der gebürtige Herdecker gehörte bei RB Leipzig in der abgelaufenen Spielzeit zum Stammpersonal und bestritt insgesamt 39 Pflichtspiele, in denen ihm ein Tor gelang. Dabei agierte der Defensivmann sowohl als Rechts- als auch als Linksverteidiger, was ihn für die Londoner zusätzlich interessant machen dürfte. Auch wenn die abgelaufene Spielzeit wie für den Klub auch für ihn persönlich eher durchwachsen verlief, gilt er mit seinen 22 Jahren doch nach wie vor als großes Talent für die defensive Außenbahn. Der Marktwert des Spielers liegt laut transfermarkt.de aktuell bei zwölf Millionen Euro. Sein Vertrag bei den Sachsen läuft noch bis Sommer 2021.

​​