​Vor kurzem wurde bereits berichtet, dass sich RB Leipzig und River Plate auf eine ​grundsätzliche Einigung über den Transfer von Marcelo Saracchi verständigt haben und nur noch die Details zu klären sind. Der 20-Jährige wäre eine Verstärkung für die linke Seite der Sachsen, hauptsächlich für die linke Abwehrseite. Wie nun berichtet wird, steht der Medizincheck kurz bevor.


Während Bernardo die Sachsen verlassen könnte, scheint eine Verstärkung aus Argentinien in den Startlöchern zu stehen, die Abhilfe schaffen soll. Der Junioren-Nationalspieler Uruguays Marcelo Saracchi soll noch in dieser Woche in Leipzig eintreffen, um den obligatorischen Medizincheck beim Bundesligisten zu absolvieren, der in der kommenden Spielzeit die Qualifikation für die Europa League ausspielen wird.


Diese Informationen stammen vom Journalisten Sebastián Srur, der für Radio Continental in Argentinien arbeitet. Via Twitter verbreitete er nun die Botschaft, dass Saracchi bei RB einen Vierjahresvertrag unterschreiben und er am Freitag oder Samstag nach Deutschland reisen wird, um den letzten medizinischen Test zu absolvieren, der einem Wechsel noch im Wege steht.

Nach Nordi Mukiele ist dies bereits der zweite Neuzugang, den die Leipziger verkünden werden. Geeinigt habe man sich im Falle des Außenspielers auf eine Summe von etwa 12,5 Millionen Euro. Derweil ist allerdings immer noch nicht bekannt, wer Saracchi und den Rest der Truppe nach dem Abschied von Ralph Hasenhüttl trainieren wird. Jesse Marsch von den New York Red Bulls wird allerdings ​als Überraschungslösung gehandelt, die Geschäftsführer Mintzlaff vor kurzem angekündigt hatte.