Der ​FC Barcelona und der FC Watford stehen kurz vor einer Einigung über einen dauerhaften Transfer von Gerard Deulofeu. Der Spanier soll in Zukunft weiterhin für die 'Hornets' spielen.


Gerard Deulofeu blieb nie lange bei einem Verein. Der spanische Offensivakteur spielte bei vielen Klubs und wurde oft verliehen, um weitere Spielpraxis zu sammeln. Das Eigengewächs des FC Barcelona spielte unter anderem leihweise beim FC Everton und dem FC Sevilla, ehe er dann wieder zu Barcelona zurückkehrte. Everton verpflichtete ihn daraufhin auf permanenter Basis, um ihn dann für ein halbes Jahr zum AC Mailand zu verleihen. Nach seiner Rückkehr, wurde er abermals an Barcelona verkauft, um den Abgang Neymars zu kompensieren. Überzeugen konnte er bei den Katalanen allerdings nicht und er wurde im Winter der vergangenen Saison zum FC Watford nach England verliehen. 

Tottenham Hotspur v Watford - Premier League

Deulofeu im Duell mit Ben Davies von Tottenham Hotspur


Der Spanier fühlt sich bei 'Hornets' sehr wohl und konnte unter dem Trainer Javi Gracia regelmäßige Einsätze verbuchen. Ein Fußbruch stoppte die erfolgreiche Leihe allerdings. Der FC Watford ist jedoch zurfieden mit den Leistungen des agilen Offensivakteurs und möchte ihn auf permananter Basis verpflichten. 


​Gewinne einen original adidas Telstar 18 Top Replique WM 2018 Fußball! Jetzt beim kostenlosen Twitter-Giveaway mitmachen!


Der Leihdeal endet am 30. Juni 2018 und nun verhandeln Watford und Barça längst über einen Transfer des ehemaligen Jugendnationalspielers. Eine Einigung steht kurz bevor. Deulofeus Vertrag in Barcelona ist noch bis 2019 gültig aber enthält eine Ausstiegsklausel von 20 Millionen Euro. Barcelona soll aber mit einer Ablöse von 10 Millionen Euro einverstanden sein, um zumindest einen Großteil der 2017 investierten 12 Millionen wieder reinzubekommen.