​In acht Tagen findet das Eröffnungsspiel der WM 2018 statt - für die DFB-Elf wird es ab Sonntag, den 17.06. dann so richtig ernst. Im Auftaktspiel gegen Mexiko könnte dem Team von Jogi Löw allerdings ein Leistungsträger fehlen.


Wie die Bild berichtet, plagt Mesut Özil eine Knieverletzung, die er sich bei der 1:2-Testspielniederlage gegen Österreich zugezogen hat. Der 29-Jährige fehlt seitdem im Mannschaftstraining des DFB-Teams und konnte nur individuelle Einheiten im Fitnesszelt absolvieren. Die offizielle Begründung lautet, dass der Arsenal-Star an alten Rückenproblemen leide - laut dem Boulevardblatt entspricht das jedoch nicht komplett der Wahrheit.

Wie schlimm die Knieverletzung des Spielmachers tatsächlich ist, ist noch nicht bekannt. Dennoch erscheint es zweifelhaft, ob Özil am Freitag bei der Generalprobe gegen Saudi-Arabien auflaufen kann. Wie dann die Chancen auf einen Einsatz im ersten WM-Spiel stehen, dürften die nächsten Tage zeigen.