​Der FC Liverpool könnte seine grandiose Offensive mit einem ehemaligen Bundesliga-Spieler verstärken. Laut englischen Medien sind die Reds an Xherdan Shaqiri interessiert, der seinen Klub aufgrund einer Ausstiegsklausel verlassen kann.


Mit Stoke City stieg Shaqiri in der abgelaufenen Saison aus der Premier League in die Championship ab. Der Schweizer teilte kurz nach dem Abstieg mit, dass er mit den Potters den Gang in die zweite Liga nicht antreten werde. Gleichwohl sei es sein Wunsch, weiterhin auf der Insel zu spielen.


Dieser Wunsch könnte nun in Erfüllung gehen, denn wie unter anderem The Times und The Guardian berichten, ist der FC Liverpool an einer Verpflichtung des Flügelspielers interessiert. Shaqiri kann Stoke dank einer Ausstiegsklausel für rund 13 Millionen Pfund verlassen - angesichts der üblichen Preise, die in der Premier League gezahlt werden, wäre der 26-Jährige schon fast ein Schnäppchen.


Der WM-Fahrer der Schweiz wäre ein gute Alternative für die gesetzten Sadio Mané und Mohamed Salah und könnte die Flügelzange bei Bedarf ordentlich vertreten. Die beiden Afrikaner waren in der abgelaufenen Saison beim FC Liverpool ohne einen starken Back-Up und mussten daher fast alle Spiele in der kräftezehrenden Premier League absolvieren. Shaqiri könnte das Duo somit deutlich entlasten, ohne dass die Reds einen größeren Qualitätsverlust hinnehmen müssten.

Der ehemalige Bayern-Profi konnte in der abgelaufenen Spielzeit acht Tore und sieben Vorlagen in 36 Ligaspielen verbuchen - ein starker Wert für den Kraftwürfel. 


Neben Liverpool gelten auch Tottenham und Southampton als potentielle Abnehmer für den schussgewaltigen Linksfuß.