Seit Jahren gehört Willian in der brasilianischen Nationalmannschaft zu den Stammkräften, ähnlich wie beim ​FC Chelsea, für den der Flügelspieler seit 2013 aufläuft.In der vergangenen Saison musste er sich jedoch nicht selten hinten anstellen und kam unter Antonio Conte oftmals als Joker zum Einsatz. Wie der 29-Jährige auf der Pressekonferenz der 'Selecao' erklärte, sei er dem Italiener dafür aber nicht böse.


Seit Willian an der Stamford Bridge für den FC Chelsea auf den Flügeln rauf und runter sprintet, ist der Brasilianer eine echte Stammkraft. In seinen fünf Jahren im Trikot der Blues sammelte der Rechtsaußen 236 Einsätze, doch unter Antonio Conte schaffte er dabei nicht immer den Sprung in die Anfangsformation. In den vergangenen beiden Spielzeiten brachte er es zwar insgesamt auf 96 Einsätze, doch ganze 42 Mal wurde er dabei nur als Joker auf den Rasen geschickt. Allein in der Liga kam Willian in dieser Zeit nur auf 35 Startelf-Einsätze. Zum Vergleich: In der Saison 2015/16 befand er sich in der Premier League 32 Mal in der Startformation.

FC Barcelona v Chelsea FC - UEFA Champions League Round of 16: Second Leg

  Auch wenn er oft nur auf der Bank begann: Wenn Willian auf dem Platz steht, sorgt er für Tore


Seine Leistungen wirken dennoch zufriedenstellend. In der abgelaufenen Saison erzielte der 29-Jährige 13 Tore, zudem diente er zwölf mal als Vorlagengeber und wurde von seinen Mannschaftskollegen zum 'Spieler des Jahres' gewählt. Angesprochen darauf zog er daher bei der Nationalmannschaft ein positives Fazit: "Ich war mit meinen Leistungen in der Saison zufrieden. Ich habe sehr gut gespielt", so Willian laut ​ESPN. Im Training gebe er immer alles, weshalb es "manchmal schwierig" sei, immer wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen zu müssen. 

Dennoch ging er mit der Situation professionell um und kümmert sich ohnehin mehr um die Vorbereitung auf die anstehende ​Weltmeisterschaft: "Ich respektiere die Entscheidung des Trainers und mehr habe ich über meinen Verein nicht zu sagen. Ich will mich hier nun auf die Nationalmannschaft und die WM konzentrieren. Ich bin bereit." 


In den kommenden Tagen trifft die Mannschaft von Tite auf Österreich, ​das zuletzt erstmals nach 32 Jahren wieder gegen Deutschland gewinnen konnte. Für die 'Selecao' wird es der letzte Test, bevor man bei der WM in Gruppe E auf die Schweiz, Serbien und Costa Rica treffen wird. Mit dabei sein wird auch Willian, der in den vergangenen drei Testspielen von Anfang an begann.