​Die vergangene Saison von ​Manchester United wird Cheftrainer José Mourinho wohl nur bedingt gefallen haben: in der Premier League musste man zusehen, wie Lokal-Rivale Manchester City souveräner englischer Meister wurde. In der Champions League strich man früher als erwartet die Segel. Im Finale des FA-Cups musste sich der Portugiese schließlich ausgerechnet seinem Intimfeind Antonio Conte geschlagen geben. Die neue Saison soll besser werden, auch mit der einen oder anderen Neuverpflichtung.


Die Spielzeit 2017/18 ist beendet, der Fokus der Profis liegt nun auf der anstehenden Weltmeisterschaft, während die Klubs schon eifrig für die neue Saison planen. Manchester United ist dabei mit den Personalplanungen schon reicht weit vorangeschritten, denn zeitnah können gleich zwei Neuverpflichtungen fix gemeldet werden. 

FBL-EUR-C1-LIVERPOOL-PORTO

Machte in der Champions League bereits Bekanntschaft mit Mo Salah: Verteidiger Dalot wird in Kürze in Manchester erwartet.


​Wie berichtet wurde, zeigten die 'Red Devils' Interesse am 19-jährigen Rechtsverteidiger Diogo Dalot vom FC Porto. Der Landsmann des Trainers soll langsam an den englischen Fußball herangeführt werden und könnte den routinierten Ashley Young auf lange Sicht ersetzen. Aufgrund einer Ausstiegsklausel in Höhe von 17,4 Millionen Pfund ein Schnäppchen für Mourinho und Co.


Auch mit dem Brasilianer ​Fred von Shakhtar Donetsk wurde eine Einigung erzielt. Der zentrale Mittelfeldspieler wird die Briten laut den Informationen der BBC rund 47 Millionen Pfund kosten. Er wird voraussichtlich als erste Neuverpflichtung für die kommende Spielzeit vorgestellt werden können. Doch eine Einigung mit dem portugiesischen U21-Nationalspieler steht ebenfalls kurz bevor, und so spekuliert das britische Blatt mit dem zeitnahen Medizincheck des Talents, welcher noch in dieser Woche erfolgen könnte.

Daraus folgt gleichzeitig, dass zwei Profis, die derzeit noch in Manchester unter Vertrag stehen, ihre Sachen packen könnten. Zum einen trifft dies auf den italienischen Rechtsverteidiger Matteo Darmian zu, der mit Juventus Turin in Verbindung gebracht wird. Auch Daley Blind, der in den langfristigen Planungen Mourinhos keine Rolle spielt, darf United offenbar verlassen. Wie und mit wem der Premier-League-Klub noch plant, wird sich in den kommenden Wochen abzeichnen.