​Dass Bernardo RB Leipzig in diesem Sommer verlassen wird, hat er bereits bestätigt. Zunächst wurde er mit dem 1. FSV Mainz 05 Verbindung gebracht, ein Wechsel wurde jedoch schnell dementiert. Danach hat sich herausgestellt, dass Borussia Mönchengladbach für den Brasilianer ein Angebot unterbreitet hat. Nun könnte der VfL Wolfsburg für ein Wettbieten sorgen. 

​​Denn nach kicker-Angaben hat Wolfsburgs neuer Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke Interesse an Bernardo, dem Angebote mehrerer Klubs aus dem In- und Ausland vorliegen. Eine Entscheidung steht aus, derzeit kann man noch keinen Favoriten ausmachen.


Der 23-jährige Linksverteidiger kam in der vergangenen Saison 27 Mal zum Einsatz, zumeist aufgrund der Verletzung von Marcel Halstenberg. Der bis 2021 an RB Leipzig gebundene Akteur kann auch auf der rechten Seite aushelfen.


Genauso wie die Gladbacher hat der VfL Wolfsburg auf dieser Position dringenden Bedarf. Yannick Gerhardt, William, Marcel Tisserand sowie Gian-Luca Itter halfen zwar in der vergangenen Saison auf der linken Abwehrseite aus, konnten aber wenig überraschend kaum überzeugen. Lediglich mit Itter kann der Verein langfristig als LV planen.


RB Leipzig hat sich derweil schon mal einen Nachfolger für Bernardo gesichert. In den nächsten Tagen soll River-Plate-Talent ​Marcelo Saracchi einen Vertrag beim Europa-League-Teilnehmer unterschreiben und dem bald wieder fitten Marcel Halstenberg als Konkurrent dienen.