Borussia Mönchengladbach hat einen neuen Mannschaftsarzt vorgestellt. ​Dr. med. Ralf Doyscher wird die Fohlen künftig im neuen Gebäudekomplex im Borussia-Park betreuen. Die Umstrukturierung der medizinischen Abteilung ist damit abgeschlossen.


Nach einer Seuchen-Saison, in der sich teilweise fast die halbe Mannschaft im Krankenstand befand, hat ​Borussia Mönchengladbach seine medizinische Abteilung neu ausgerichtet. Der Reha-Bereich zieht in den neuen Gebäudekomplex, der die Fohlen rund 31 Millionen Euro gekostet hat. Eine Million Euro wird in die Ausstattung des neuen Reha-Zentrums investiert.

Die Verletztenmisere in der abgelaufenen Spielzeit soll allerdings nicht der Hauptgrund für die Umstrukturierung gewesen sein. Man habe bereits Ende 2017 mit den Maßnahmen begonnen, ​versicherte Geschäftsführer Stephan Schippers im März. Dennoch geht die Neuausrichtung auch mit einigen Personalwechseln einher. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, wird Dr. med. Ralf Doyscher neuer festangestellter Mannschaftsarzt der Fohlen. Der 34-Jährige war zuletzt als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie in der Abteilung Sportmedizin am Berliner Charité tätig. Er ersetzt den bisherigen Teamarzt Dr. Stefan Porten.

Doyscher betreute in Berlin auch den Regionalligisten SV Babelsberg 03, Zweitligist Union Berlin, die Handballer der Füchse Berlin sowie den American Football Klub Berlin Adler. Weiter arbeitete er auch als Verbandsarzt für den deutschen Bob- und Schlittenverband und den deutschen Leichtathletik Verband.


Im sportmedizinischen und orthopädischen Bereich soll er weiter mit Dr. Stefan Hertl arbeiten, für den internistischen Bereich bleibt Dr. Heribert Ditzel verantwortlich. Mit dem renommierten Doyscher stehe das neue Personal im Gladbacher Funktionsteam fest, erklärte der Klub auf seiner ​Homepage. Zuvor war bereits Hendrik Schreiber von Union Berlin als neuer leitender Verantwortlicher der Physiotherapeuten an den Niederrhein gewechselt. Mit Quirin Löppert kommt ein neuer Rehatrainer aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern.