Wie die französische L’Equipe berichtet, ist RB Leipzig wohl am nächsten Spieler aus der Ligue 1 interessiert. So sollen die Sachsen dem Vernehmen nach an Samuel Grandsir von ES Troyes AC dran sein.


RB Leipzig ist weiter auf der Suche nach frischen Kräften für die kommende Saison. Dabei haben die Sachsen vor allem die Ligue 1 im Blick, zumal man in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit Spielern aus jener Liga gemacht hat. Nach Nordi Mukiele, Dayot Upamecano und Jean-Kevin Augustin könnte nun bereits der vierte französische Jung-Nationalspieler nach Leipzig wechseln.

Wie die L’Equipe berichtet, soll Samuel Grandsir ins Visier der Sachsen geraten sein. Der Mittelfeldspieler, der vornehmlich auf der rechten Außenbahn zum Einsatz kommt, war Leistungsträger in der abgelaufenen Saison beim ES Troyes AC, die aber als Vorletzter am Ende der Saison abgestiegen sind. Dennoch machte Grandsir insgesamt 36 Ligaspiele, erzielte dabei drei Tore und legte fünf weitere auf.

Da der Vertrag des zweimaligen U21-Nationalspielers nur noch bis 2019 läuft, könnte RB den Rechtsfuß für vergleichsweise kleines Geld in die Bundesliga holen, die Franzosen wiederum hätten noch die Chance, Geld mit Grandsir zu verdienen und den Spieler gewinnbringend zu verkaufen. Neben Leipzig sind auch die AS Monaco und der FC Villarreal am 21-Jährigen interessiert.