Chefcoach José Mourinho vom englischen Rekordmeister Manchester United hat sich Medienberichten zufolge offenbar gegen einen Verkauf von Paul Pogba entschieden. Der Superstar spielte eine gemessen an seinem Leistungsvermögen durchwachsene Saison und wurde zuletzt mehrfach mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Nun soll er aber dennoch bei den "Red Devils" bleiben.


Wie der italienische Journalist Fabrizio Romano via Twitter mitteilte, werde ​Manchester United seinen Rekordtransfer in diesem Sommer nicht verkaufen. Auch wenn der Franzose nicht immer vollends überzeugen konnte und zuletzt auch ​im Trikot der Nationalmannschaft blass blieb, soll sich sein Vereinstrainer José Mourinho gegen einen Verkauf entschieden haben. Zuletzt wurde der 25-Jährige mit einem Wechsel in sein Heimatland zu Paris St. Germain in Verbindung gebracht, wo er als Antrittsgeschenk für den neuen Coach Thomas Tuchel gehandelt wurde.

FBL-ENG-PR-TOTTENHAM-MAN UTD

Werden wohl auch in der kommenden Saison zusammenarbeiten: United-Coach José Mourinho und Superstar Paul Pogba

Paul Pogba war im Sommer 2016 für die damalige Rekordablöse von 105 Millionen Euro von Italiens Rekordmeister Juventus Turin zum englischen Rekordmeister Manchester United zurückgekehrt, wo er bereits in der Vergangenheit aktiv war. In der abgelaufenen Premier-League-Saison bestritt er insgesamt 37 Pflichtspiele, in denen ihm sechs Tore und zwölf Vorlagen gelangen. Sein Vertrag beim Vizemeister der abgelaufenen Premier-League-Saison läuft noch bis Sommer 2021.