Am Montag kam es zu einer eigenartigen Personalmeldung bei Red Bull Salzburg. Ausnahmsweise hat der österreichische Verein keinen Spieler an Schwesterklub​ RB Leipzig abgegeben, sondern gewonnen. 

​​Demnach wird Kilian Ludewig mit sofortiger Wirkung das Team von Trainer Marco Rose verstärken. Der U18-Nationalspieler Deutschlands unterschreibt einen Vertrag bis 2022. Somit verzichtete Ludewig auf eine weitere Saison bei der Leipziger U19, um sofort Erfahrungen im Profibereich zu sammeln.


Der 18-jährige Flügelspieler wurde im Sommer 2015 vom FC St. Pauli verpflichtet und konnte sich seitdem kontinuierlich entwickeln. In Leipzig sind jedoch seine Chancen auf den Profi-Durchbruch wesentlich geringer als in Salzburg, weshalb der Wechsel durchaus Sinn macht.


Ludewig, der zuletzt vermehrt als Rechtsverteidiger eingesetzt wurde, möchte bei seinem neuen Klub "versuchen, so viele Einsatzminuten wie möglich in der Kampfmannschaft zu sammeln. In erster Linie geht es aber zunächst einmal darum, im Herrenbereich Fuß zu fassen".