​Es ist offiziell: Manchester United verpflichtet den brasilianischen Nationalspieler Fred von Shakhtar Donezk zur kommenden Spielzeit. Der Mittelfeldspieler soll bei den Red Devils einen Vertrag bis 2023 unterschreiben. 


Für den 25-Jährigen soll Manchester United kolportierte 60 Millionen Euro an den ukrainischen Club überweisen. Neben dem Team von Jose Mourinho war auch Pep Guardiola mit Manchester City an den Diensten des Spielers interessiert. Schlussendlich konnte aber Mourinho den zentralen Mittelfeld-Akteur von seinem Verein überzeugen und den Deal fix machen. 

Fred wechselte 2013 vom SC Internacional Porto Alegre in die Ukraine. Dort fiel er in den ersten Jahren nicht wirklich positiv auf, wurde 2015 aufgrund einer positiven Doping-Probe sogar für ein Jahr gesperrt. Nachdem er dann ein halbes Jahr wieder spielen durfte, wurde seine Sperre erneut ausgeweitet. In der Rückrunde der Spielzeit 2016/2017 durfte der Linksfuß erneut nur von der Tribüne aus zusehen. 


Doch das Thema hat sich mittlerweile erledigt und der 1,69 Meter kleine Spieler konzentrierte sich in der vergangenen Spielzeit wieder voll auf den Fußball. Dabei spielte Fred die beste Saison seiner bisherigen Karriere und konnte zudem elf Torbeteiligungen beisteuern. Dieser Leistungsaufschwung verhalf ihm zuletzt auch zur Nominierung in den WM-Kader der Brasilianer - und danach darf er unter Mourinho Vollgas geben.