​Was wäre die ukrainische Nationalmannschaft nur ohne ihre Top-Spieler aus der Bundesliga? Beim 4:1-Erfolg im Testspiel über Albanien waren es wieder Andriy Yarmolenko (Borussia Dortmund) und Yevhen Konoplyanka (FC Schalke 04), die ihr Team auf die Siegerstraße brachten.


Durch jeweils zwei Tore von Andriy Yarmolenko und Yevhen Konoplyanka siegte die ukrainische Nationalmannschaft im Testspiel gegen Albanien mit 4:1. Den Ehrentreffer für die Südeuropäer erzielte Emanuele Ndoj. 

Die beiden Bundesligaspieler zeigten im Freundschaftsspiel mal wieder, über welche internationale Qualität sie verfügen. Das Team von Trainer Andrej Shevchenko ist dennoch nicht bei der Weltmeisterschaft in Russland dabei, daher haben auch Yarmolenko und Konplyanka in den kommenden Wochen Urlaub.


In der Quali-Runde konnte man sich nicht gegen Island und Kroatien durchsetzen. Auch hier war Yarmolenko mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze im Team der Ukrainer. Im Sommer können die Spieler der Schowto-blakytni dann ihre Füße hochlegen und die WM an den heimischen TV-Geräten beobachten.


Bisher war die Endrunde 2006 in Deutschland das einzige WM-Turnier, an dem die Ost-Europäer teilnahmen. Immerhin schaffte man dort den Sprung bis ins Viertelfinale und scheiterte erst gegen den späteren Weltmeister Italien. Aktuell sind die gelb-blauen aber meilenweit von einer solchen Form entfernt.