Naby Keita, der bis zum 30. Juno 2018 noch offiziell ein Spieler von RB Leipzig ist, hat sich bei einer Trainingseinheit der Nationalmannschaft von Guinea eine Wadenzerrung zugezogen. Dies berichtet der Sportbuzzer. ​

Der zukünftige Spieler des FC Liverpool ist demnach ​​nach Leipzig zur Behandlung zurückgekehrt, die Verletzung wurde bei einer MRT-Untersuchung festgestellt. Keita musste deshalb seinen für den morgigen Montag angesetzten Urlaub verschieben.


Der 23-jährige Mittelfeldspieler soll bis zum Start der Liverpooler Saisonvorbereitung wieder fit werden, was kein Problem sein dürfte. Die 'Reds' wurden laut des Berichts über die Vorgänge ihres 60-Millionen-Transfers informiert.


Keita bestritt in der vergangenen Spielzeit 39 Pflichtspiele, in denen ihm neun Treffer und sieben Vorlagen gelangen. Im ohnehin offensiv extrem starken Team von Manager Jürgen Klopp soll er eine zentrale Rolle einnehmen.