​Die Bundesligasaison ist vorbei und beim VfB Stuttgart laufen die Planungen für die kommende Saison bereits seit Tagen auf Hochtouren. Nachdem man mit Pablo Maffeo, Borna Sosa, Marc-Oliver Kempf und Roberto Massimo bereits vier junge und hochtalentierte Neuzugänge verpflichten konnte, kündigte VfB-Sportvorstand Michael Reschke im Interview auf der Vereinswebseite weitere Transfers an. 


"Wir sind natürlich weiter auf dem Transfermarkt aktiv und unsere Planungen sind definitiv noch nicht abgeschlossen", erklärte Reschke, ohne dabei allerdings konkrete Namen zu nennen. Die Schwaben hatten die abgelaufenen Bundesligasaison als Aufsteiger ohne Probleme und Abstiegskampf überstanden und auf einem herausragenden siebten Tabellenplatz beendet. Nur durch den DFB-Pokalsieg von Eintracht Frankfurt schrammten die Schwaben an der Europa League vorbei.

Bayer 04 Leverkusen v VfB Stuttgart - Bundesliga

Bleibt er oder geht er? VfB-Verteidiger Holger Badstuber hat sich noch nicht entschieden 


Freuen würde man sich in Stuttgart auch über einen Verbleib von Holger Badstuber, wie Reschke durchblicken ließ. Der Innenverteidiger und ehemalige DFB-Nationalspieler wird bereits seit Monaten mit einem Abgang in Verbindung gebracht, ​unter anderem soll zuletzt Lazio Rom großes Interesse am gebürtigen Memminger gehabt haben und sogar bereits kurz vor seiner Verpflichtung stehen. Sein Vertrag läuft Ende des Monats aus. 


"Mit Holger stehe ich in Kontakt. Er würde sehr gerne wieder international spielen und sondiert den Markt. Aber unsere Tür bleibt weiter offen für ihn", so der Sportvorstand über den aktuellen Stand der Dinge. Neben den Römern soll ​auch Premier-League-Meister Manchester City Interesse an Badstuber zeigen. Für die Schwaben bestritt der ehemalige Bayern-Profi, der vor der Saison ablösefrei aus München gekommen war, in der abgelaufenen Spielzeit 28 Pflichtspiele.