Der ​Hamburger SV gab am Samstag bekannt, dass Aaron Hunt seinen Vertrag bei den Hanseaten trotz des Abstiegs in die zweite Liga bis 2020 verlängert hat. Durch eine Klausel könnte sich der Kontrakt aber noch um ein weiteres Jahr verlängern. 


Nach Informationen der Hamburger Morgenpost gibt es in seinem Kontrakt die Klausel, dass Hunt ein weiteres Jahr an der Elbe spielt, wenn er in seinem zweiten Vertragsjahr mindestens in 20 Pflichtspielen zum Einsatz kommt. Sollte das der Fall sein, wird Aaron Hunt seine Karriere damit vermutlich beim ehemaligen Bundesliga-Dino beenden. 

Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler absolvierte seit Sommer 2015 77 Pflichtspiele für den Verein. Er erzielte dabei acht Tore und steuerte sieben Vorlagen bei. Im Jahr 2021 wäre der ehemalige Spieler des ​SV Werder Bremen 35 Jahre alt. Das Karriere-Ende stände somit kurz bevor. Es ist schwer vorstellbar, dass Hunt noch länger spielen wird, es sei denn, er sei in der Form seines Lebens. 


Der Linksfuß erklärte nach der Verkündung seine Entscheidung: "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit einem gut aufgestellten Kader und der Spielweise der vergangenen acht Bundesligawochen unsere Ziele in der kommenden Saison erreichen können, darum habe ich das Angebot des HSV angenommen." Und das Ziel wird wohl der Aufstieg sein. Gut möglich, dass Aaron Hunt in seiner Karriere somit noch einmal in der deutschen Oberklasse spielen wird. 

​​