​Am Mittwoch gab Huddersfield Town die ​Vertragsverlängerung mit Chefcoach David Wagner offiziell bekannt. Der 46-Jährige unterschrieb beim Premier-League-Klub einen neuen Kontrakt bis 2021. Neben dem gebürtigen Frankfurter verlängerten auch seine beiden Assistenten Christoph Bühler und Andrew Hughes ihre Arbeitspapiere um drei Jahre. Der neue Vertrag beschert Wagner ein stattliches Jahresgehalt.


Im November 2015 heuerte Wagner beim damaligen Zweitligisten an. Zuvor hatte der 46-Jährige über vier Jahre lang die zweite Mannschaft von ​Borussia Dortmund trainiert. In der Saison 2016/17 gelang den 'Terries' der Aufstieg in die Premier League, wo Huddersfield Town mit dem kleinsten Etat an den Start ging und sensationell den Klassenerhalt schaffte. Dafür soll Wagner angeblich einen Bonus von umgerechnet rund 2,8 Millionen Euro kassiert haben. 

Huddersfield Town v Liverpool - Pre-Season Friendly

Sehr gute Freunde: David Wagner (r.) und Liverpool-Coach Jürgen Klopp


"Ich verstehe, warum David so gefragt und begehrt ist nach all den Dingen, die er hier erreicht hat", erklärte Klubeigentümer Dean Hoyle. "Er ist ein sehr talentierter Trainer und hat eine große Rolle dabei gespielt, den Klub zu dem zu machen, was er heute ist." Hoyle sei daher umso glücklicher, dass sich Wagner für einen Verbleib entschieden hat. Der Chefcoach ließ verlauten, dass ihm diese Entscheidung nicht schwer gefallen sei: "Wir haben in zweieinhalb Jahren gemeinsam unglaubliche Dinge erreicht. Jetzt freue ich mich auf die Zukunft."

Nach seiner Verlängerung darf sich der 46-Jährige auch über ein stattliches Jahresgehalt freuen. Wie der Telegraph berichtet, streicht Wagner pro Jahr rund 2,8 Millionen Euro ein. Dem Bericht zufolge könnten nur noch die Cheftrainer der Top-Vereine (Pep Guardiola - ​Manchester City, Jose Mourinho - ​Manchester United, Mauricio Pochettino - ​Tottenham Hotspur, Jürgen Klopp - ​FC Liverpool, Antonio Conte - ​FC Chelsea und Unai Emery - ​FC Arsenal) ein höheres Gehalt vorweisen.