​Er zählt zu den größten Nachwuchshoffnungen seines Landes: 2013 wechselte Brahim Díaz von der Jugend des FC Málaga zur Jugend von ​Manchester City. Der offensive Mittelfeldspieler durfte in der vergangenen Premier-League-Saison seiner Mannschaft fünf Mal in der Liga auflaufen, sammelte in beiden Pokalwettbewerben, sowie durch drei Einsätze in der Königsklasse, wertvolle Erfahrungen. In einem Interview mit der Marca hat das Offensiv-Juwel nun über diverse Themen gesprochen. 


Noch steht der spanische U-21-Nationalspieler bis zum 30.06.2019 bei den 'Sky Blues' unter Vertrag. Doch eine Vertragsverlängerung sollte anstehen, sind die Leistungen des Spaniers mit marokkanischen Wurzeln doch durchweg überzeugend. Zwar hat er bei seinen Einsätzen in Premier League, Champions League, sowie EFL- und FA-Cup noch keine Torbeteiligung vorzuweisen, doch in der UEFA Youth League und der Premier League 2 konnte er sein Potenzial bereits andeuten. 


Leicester City v Manchester City - Carabao Cup Quarter-Final

Will den 'Sky Blues' weiterhin treu bleiben: Brahim Díaz


Vier Tore und vier Vorlagen bei 13 Einsätzen in der Jugendliga, zudem zwei Tore nach vier Einsätzen in der UEFA Youth League. "Für mich war es fantastisch", so äußerte sich der Teenager über die abgelaufene Spielzeit. "Ich habe viel von Top-Spielern und einem großartigen Trainer gelernt. In Bezug auf das Niveau der Truppe haben wir zwei Titel gewonnen und der Klub ist weiterhin dabei, zu wachsen. Ein gutes Jahr."


Auch er selbst habe sich in sportlicher Hinsicht verbessert. "Ich bin auch gewachsen. Ich bin mit einem Trainer zusammen, von dem ich persönlich und professionell täglich lerne. Pep zeigt mir oft neue Sachen. So wachse ich auch weiter." Trotz der beschränkten Einsatzzeit sieht der Spanier seine Zukunft auch weiterhin bei den 'Sky Blues', wie er im weiteren Verlauf bestätigte. "Ich hoffe, ich kann bei City weiter machen, ich sehe mich hier. Mein Traum ist es, im Team zu bleiben und zu arbeiten, um mehr und mehr dazuzugehören." 


FBL-EUR-C1-MAN CITY-FEYENOORD

Mentor Guardiola: Sonst lernt der 18-Jährige von David Silva eine Menge, den er als "großen Bruder" bezeichnet


Dafür will der 18-Jährige allerdings auch weiterhin Erfahrungen in der Premier League sammeln. "Ich bin egoistisch und wir wollen natürlich alle mehr spielen", so Díaz. Neben Pep Guardiola lernt er auch viel von einem Idol auf dem Platz: David Silva. "Er ist wie ein großer Bruder. Ich lerne von allen, aber David ist besonders. Er zeigt mir viel. Laporte ist auch ein großer Freund auf und auch außerhalb des Platzes." Es bleibt abzuwarten, wie sich der Linksfuß in der kommenden Saison entwickeln wird.