Dominik Reimann, der seinen auslaufenden Vertrag bei Borussia Dortmund nicht verlängert hat, wurde am Donnerstag von einem neuen Klub verpflichtet. Der Keeper heuert ab der nächsten Saison bei Holstein Kiel an.

​​Reimann erhält beim Zweitliga-Klub, der in der vergangenen Spielzeit in der Relegation gegen den VfL Wolfsburg den Aufstieg verpasste, einen Vertrag bis 2021. In Kiel könnte er zumindest die Rolle des Back-Up-Keepers erhalten.


Reimann spielte für den BVB in den vergangenen 14 Jahren, der Profi-Durchbruch blieb ihm verwehrt. Der 20-jährige ehemalige U20-Nationalspieler Deutschlands durfte jedoch zumindest regelmäßig mit den Profis trainieren und war Stammkeeper der Regionalliga-Mannschaft.