Der 1. FC Köln stellt sich für die Zweitliga-Saison auf. Der Bundesliga-Absteiger präsentiert mit Matthias Bader den nächsten Neuzugang. Der Rechtsverteidiger kommt ablösefrei vom Karlsruher SC und unterschrieb in der Domstadt einen Vertrag bis 2021.


U210-Nationalspieler Matthias Bader wechselt zum 1. FC Köln. Der 20-Jährige kommt ablösefrei von Ausbildungsverein Karlsruher SC. "Matthias war in der abgelaufenen Saison beim KSC eine feste Größe und hat nachgewiesen, warum er als großes Talent gilt. Wir glauben, dass er bei uns weitere Schritte in seiner Entwicklung gehen kann und freuen uns, dass er sich für den FC entschieden hat", gab FC-Geschäftsführer Armin Veh zu Protokoll.

Bader gehörte in der abgelaufenen Spielzeit zum Stammpersonal beim Drittligisten, stand in 29 Ligapartien für den KSC auf dem Rasen. „Der 1. FC Köln ist ein besonderer Club mit großer Tradition und einer außergewöhnlichen Atmosphäre. Ich sehe mich beim FC und dem Trainerteam sehr gut aufgehoben, um mich weiterzuentwickeln und möchte meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen", sagte Neuzugang Bader.