​Hertha BSC wird mit Muhammed Kiprit aller Voraussicht nach ein Sturmtalent verlieren. Nachdem die Hauptstädter dem 18-Jährigen einen unterschriftsreifen Dreijahresvertrag unterbreitet hatten, will der Angreifer diesen nicht mehr unterschreiben.


Wie der kicker berichtet, soll der Berater des Youngsters Sahr Senesie Hertha-Manager Michael Preetz darüber informiert haben, dass Kiprit das Vertragsangebot der Berliner nicht annehmen wolle. Noch vor zwei Wochen hieß es Preetz zufolge, ​Hertha BSC habe sich mit dem Spieler auf eine weitere Zusammenarbeit einigen können - nun also die Kehrtwende.


Hamburger SV v Hertha BSC - A Juniors Bundesliga North / Northeast

Will Hertha BSC wohl verlassen: Sturmtalent Muhammed Kiprit


Wohin es den Deutsch-Türken nun ziehen könnte, ist derzeit noch nicht eindeutig klar. Interessante Anfragen soll es sowohl aus dem In- als auch Ausland geben. Ein Topklub soll dem Bericht nach allerdings nicht unter den Interessenten sein. Sollte Kiprit die Hertha in diesem Sommer verlassen, kassieren die Hauptstädter dennoch eine Ablöse. Man hatte bereits im Frühjahr die bestehende Option gezogen und das Arbeitspapier des Stürmers um ein weiteres Jahr bis Sommer 2019 verlängert. In der abgelaufenen Saison bestritt der gebürtige Berliner insgesamt 31 Pflichtspiele und erzielte dabei 25 Tore.