​Borussia Dortmund hat nach Marwin Hitz den zweiten Transfer für die kommende Saison perfekt gemacht. Wie der BVB offiziell bestätigte, wechselt Marius Wolf von Eintracht Frankfurt in den Ruhrpott. Der 23-Jährige erhält einen Vertrag bis 2023.


In der abgelaufenen Saison hatte sich Wolf mit überragenden Leistungen in das Blickfeld mehrerer Vereine und sogar in den Dunstkreis der Nationalmannschaft gespielt. Der rechte Flügelspieler konnte in 28 Bundesligaeinsätzen beachtliche 14 Scorerpunkte (fünf Tore/neun Vorlagen) für sich verbuchen und zählte zu den Leistungsträgern der Adlern.


Aufgrund einer Ausstiegsklausel durfte Wolf die SGE für schlappe fünf Millionen Euro verlassen - ein Umstand, den sich der BVB zunutze gemacht hat.

​​"Mein Ziel ist es, mit Dortmund in den kommenden Jahren erfolgreich zu sein und möglichst auch den einen oder anderen Titel zu gewinnen", ließ der Neuzugang in einem ersten Statement verlauten.


Sportdirektor Michael Zorc erklärte: "Marius Wolf ist ein sehr entwicklungsfähiger Spieler mit großer Perspektive. Die Kombination aus seinen sportlichen Fähigkeiten und seiner hervorragenden Mentalität macht ihn zu einem perfekten Spieler für Borussia Dortmund."