​Der 1. FC Köln hat mit Lasse Sobiech vom FC St. Pauli bereits einen Nachfolger für den zum SC Freiburg gewechselten Dominique Heintz verpflichtet. Für die Innenverteidigung soll nach dem Vertragende von Dominic Maroh nun noch ein weiterer Abwehrspieler kommen. Nachdem es zuletzt hieß, die Verpflichtung von Kiel-Kapitän Rafael Czichos stehe unmittelbar vor dem Abschluss, droht der Deal nun womöglich doch noch zu platzen. Grund soll Medienberichten zufolge die hohe Ablöseforderung des Zweitligisten sein. 


Wie der kicker berichtet, werden sich die Verhandlungen zwischen dem​1. FC Köln und Holstein Kiel wohl noch weiter in die Länge ziehen. Der Neu-Coach der Kölner, Markus Anfang, würde den Kapitän seines Ex-Klubs nur allzu gerne mit in die Domstadt nehmen, stößt dabei aber offenbar auf schwierige Bedingungen. Dem Bericht nach fordern die "Störche" mehr als zwei Millionen Euro Ablöse für den 28-Jährigen - eine Summe, die der "Effzeh" zumindest derzeit nicht bereit ist zu zahlen. 


Nachdem es vor wenigen Tagen noch hieß, ​der Wechsel befinde sich kurz vor dem Abschluss und lediglich der Medizincheck stehe vor Abschluss des Transfers noch aus, könnte sich das Blatt nun doch noch einmal wenden. Czichos bestritt in der abgelaufenen Spielzeit 35 Pflichtspiele für die Kieler und erzielte dabei drei Tore und zwei Vorlagen. Sein Vertrag bei den Störchen läuft noch bis Sommer 2020.