In diesem Sommer hat Innenverteidiger Sokratis Zeit, sich um seine weiterführende Zukunft zu sorgen. Denn während sich andere Profis auf die Weltmeisterschaft vorbereiten, verpasste er mit Griechenland die Endrunden-Teilnahme. Ob seines zukünftigen Arbeitgebers hat es offenbar eine Entscheidung gegeben.


Dass sich ​Borussia Dortmund im Sommer einigen Umwälzungen unterziehen wird, kündigten Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc in der Vergangenheit unisono an. Unter anderem wird ein Abgang von Verteidiger Sokratis zum Thema, der sich bereits für einen neuen Klub entschieden haben soll. 


Borussia Dortmund v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

Spielt bald für Arsenal: Sokratis


So berichtet der kicker​dass der robuste Rechtsfuß wie erwartet zum FC Arsenal wechselt. Knackpunkt sei bisher lediglich die Ablösesumme, die die ​Gunners in Richtung Dortmund überweisen müssen. Diese dürfte dem Vernehmen nach zwischen 15 und 20 Millionen Euro liegen - für den BVB somit ein lohnendes Geschäft. Konkretes Interesse wurde zuletzt auch ​Manchester United nachgesagt.


Der 29-Jährige kam 2013 für knapp zehn Millionen Euro an die Strobelallee und absolvierte seither 198 Pflichtspiele im schwarz-gelben Dress. In der beendeten Saison standen zwar 43 Pflichtspiele in der Datenbank des Griechen. In vielen seiner Partien zeigte er jedoch, dass er austauschbar für den BVB ist. Abdou Diallo (Mainz 05) wird unter anderem als neuer Mann für die Innenverteidigung gehandelt. Die Ablöse für den 22-Jährigen soll zwischen 25 und 30 Millionen Euro liegen.