​Bedient sich der ​SV Werder Bremen im kommenden Sommer in der Ligue 1? Wie die französische Zeitung L’Équipe berichtet, scheinen die Norddeutschen offenbar ein Auge auf einen Mittelfeld-Akteur von der AS Monaco geworfen zu haben. Dabei soll es sich um den 24-jährigen Soualiho Meïté handeln.


Plant der SV Werder Verstärkungen für das Mittelfeld ein? Wenn es nach französischen Medieninformationen geht, sollen sich die Verantwortlichen von der Weser intensiv mit Soualiho Meïté von der AS Monaco beschäftigen. Der 24-jährige gebürtige Pariser wäre ein Mann für das defensive Mittelfeld, gilt als großes Talent und durchlief die Junioren-Nationalmannschaften seines Heimatlandes.

FBL-FRA-L1-BORDEAUX-CAEN

War von Monaco nach Bordeaux verliehen: wo wird Soualiho Meïté in Zukunft auflaufen?


In der abgelaufenen Spielzeit war der Mittelfeldspieler zu Anfang des Jahres von den Monegassen an Girondins Bordeaux verliehen worden. Während er im Dress der Monegassen lediglich zwei Mal zum Einsatz kam und sonst zumeist nicht einmal im Kader stand, bestritt er für Bordeaux 18 Partien in der Liga, erzielte dabei ein Tor und bereitete zwei weitere Tore vor.


Neben Werder Bremen gilt auch Crystal Palace als Interessent für den Mittelfeldspieler, der in Monaco allerdings noch bis zum 30.06.2022 unter Vertrag steht. Auch Bordeaux soll nach seinen überzeugenden Leistungen Interesse haben, den athletischen Profi dauerhaft unter Vertrag zu nehmen.


Aufgrund der noch längeren Vertragslaufzeit wäre ein Transfer des Franzosen wohl kein Schnäppchen. Doch nachdem sich der SV Werder für die Abmeldung des Reserve-Teams entschied, im weiteren Verlaufe der Transferperiode noch diverse Akteure abgegeben werden könnten, zu denen auch diverse ausgeliehene Spieler gehören und der Verbleib von Mittelfeld-Star Thomas Delaney ohnehin ungewiss ist, könnten die Werderaner einen Vorstoß für den 24-Jährigen wagen, zumal man durch den Abgang von Zlatko Junuzović Gehalt eingespart hat.