Mit Salif Sané und wohl auch Martin Harnik verliert Hannover 96 zwei echte Leader. 96-Boss Martin Kind fordert nun "Charaktere, die Führungsverantwortung übernehmen". Neben Stammkeeper Philipp Tschauner könnte auch Mittelfeldstratege Pirmin Schwegler vermehrt in diese Rolle schlüpfen.


Das zweite Jahr nach einem Aufstieg soll bekanntlich das schwerste sein. Nach der Bundesliga-Rückkehr und dem letztlich souverän eingefahrenen Klassenerhalt droht ​Hannover 96 ein kleiner Umbruch vor der zweiten Saison im Oberhaus - ein Umbruch bei den Führungsfiguren im Team. 


Mit Salif Sané ist der ​langjährige Abwehrchef bereits von dannen gezogen. Der Senegalese wechselt dank Ausstiegsklausel für sieben Millionen Euro zu Vizemeister Schalke 04. Martin Harnik, Mitglied des Mannschaftsrats und einer der Rädelsführer der Niedersachsen, ​steht vor dem Abgang zu Ex-Klub Werder Bremen, wo eine Wiedervereinigung mit Max Kruse winkt. Gemeinsam mit dem Ex-Nationalstürmer wurde der Österreicher bei Werder einst zum Profi. Beide sind bis heute dick befreundet. 

Zwei Stamm- und Führungskräfte die 96 fehlen werden. Zumal der etatmäßige Kapitän Edgar Prib nach seinem zweiten Kreuzbandriss noch längere Zeit fehlen wird. Es müssen andere in die Presche springen. Hannover-Boss Martin Kind warnt gegenüber ​Sportbuzzer von einer Mannschaft ohne Chefs: "Wir brauchen Persönlichkeiten mit Erfahrung, die Führungsverantwortung übernehmen. Darauf müssen wir unbedingt achten, wir brauchen entsprechende Charaktere“, fordert der 96-Präsident. 


Philipp Tschauner hat sich schon in der abgelaufenen Saison als Anführer profiliert. Neben Hannovers Nummer eins sollen, nach der Vorstellung von Kind, weitere Spiele in die Harnik- und Sané-Rolle schlüpfen. Der Schweizer Pirmin Schwegler wäre ein Kandidat. Der Schweizer Ex-Nationalspieler besitzt viel Erfahrung und war in der abgelaufenen Spielzeit der Taktgeber im 96-Mittelfeld. Schwegler sitzt neben Prib und Oliver Sorg im Mannschaftsrat, gilt aber nicht unbedingt als Lautsprecher.

Hannover 96 v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Pirmin Schwegler (l., im Duell mit Thiago) soll bei Hannover in die Leader-Rolle schlüpfen.


Möglich auch, dass ​Hannover versucht auf dem Transfermarkt einen Spieler mit der geforderten Führungspersönlichkeit zu finden. Dass solche Profis nicht einfach (und billig) zu haben sind, wird aber auch Kind wissen. So wird er hoffen, dass ​Erfolgscoach André Breitenreiter sein Team auch im kommenden Jahr zu einer verschworenen Einheit formen kann - mit neuen Leadern auf dem Platz.