​Ob Eintracht FrankfurtSchalke 04 oder Borussia Dortmund - Dominique Heintz wurde mit vielen Bundesliga-Klubs in Verbindung gebracht. Am Ende entschied sich der Innenverteidiger für den SC Freiburg und somit für einen "kleineren" Klub. Die Breisgauer jedoch landeten einen echten Transfercoup. Heintz könnte in Freiburg zum neuen Führungsspieler aufsteigen, die DNA dazu, trägt er zumindest in sich.


Für gerade einmal vier Millionen Euro (so berichtete der Kölner Stadt-Anzeiger) sicherte sich der SC Freiburg die Dienste von Dominique Heintz. Möglich gemacht hat dies eine Ausstiegsklausel, die im Vertrag des Abwehrspielers verankert war, der dem 1. FC Köln nun nach drei Jahren den Rücken kehren wird. Im Breisgau steigt der 24-Jährige nun direkt zum Top-Verdiener auf und beerbt den scheidenden Marc-Oliver Kempf im Abwehrzentrum, der sich im Sommer dem VfB Stuttgart anschließen wird. Heintz soll der neue Abwehrchef und zum Leistungsträger des Teams von Christian Streich werden. Eine Rolle, die dem gebürtigen Pfälzer zu stehen scheint.



Bereits in Köln zählte er trotz des Abstiegs zu den Leistungsträgern und schien sich bis zum Schluss gegen den bereits seit Winter feststehenden Gang in die zweite Liga zu wehren. Zwar muss man zugeben, dass auch Heintz in der vergangenen Saison der ein oder andere Fehler unterlief, er sich allerdings stets berappelte und schlimmeres verhinderte.



In Freiburg wird er eine ähnliche Situation vorfinden, denn auch im Breisgau steht der Abstiegskampf auf der Tagesordnung. In der abgelaufenen Saison konnte man sich erst kurz vor Ende der Saison - ausgerechnet im Heimspiel gegen Heintz' Kölner - retten. "Ich habe gegen Freiburg zuletzt sehr emotionale Vergleiche erlebt und war beeindruckt von der Art und Weise, wie hier gespielt und gearbeitet wird", erklärte Heintz seinen Wechsel und unterstreicht damit noch einmal, dass er vor allem auf emotionaler Ebene zum SC und Trainer Streich passt. 



Auch SC-Sportvorstand Jochen Saier knüpfte hier an: "Wir kennen Dominique als Typen, der mit seinen menschlichen Qualitäten sehr gut zum Sport-Club passt." Heintz wird dem SC Freiburg mit seiner Einstellung, Mentalität und Leidenschaft sicher weiterhelfen können. Er wird ab der ersten Woche vorangehen und seine neuen Mannschaftskameraden spielerisch und menschlich unterstützen. Denn dafür steht der SC - und auch Dominique Heintz.