​Der 1. FC Nürnberg schreitet mit seiner Kaderplanung voran und kann nach der Verpflichtung von Törles Knöll vom Hamburger SV nun den nächsten Neuzugang von einem Bundesliga-Absteiger vermelden. In diesem Sommer wird sich dem Aufsteiger Kevin Goden vom 1. FC Köln anschließen.

​​Der U19-Nationalspieler Deutschlands kam in der vergangenen Saison vermehrt bei den A-Junioren der Geißböcke zum Einsatz, durfte aber auch einmal im DFB-Pokal Profiluft schnuppern. In Nürnberg soll Goden direkt an die Bundesliga-Mannschaft herangeführt werden. 


"Wir freuen uns sehr, dass sich Kevin für eine Zukunft in Franken entschieden hat", erklärte Nürnberg-Sportvorstand Andreas Bornemann. "Wir sehen viel Talent in ihm und hoffen darauf, dass ihm hier seine nächsten Schritte in der Entwicklung gelingen werden."


Der 19-jährige Goden, der auf der rechten Außenbahn alle Positionen bekleiden kann, sagte zu seinem Wechsel: "Nürnberg ist ein toller Verein mit einer großen Tradition. Ich war schon einige Male hier und konnte mir einen Eindruck vom tollen Trainingsgelände verschaffen. Und das, was ich bislang von der Stadt gesehen habe, hat mir auch sehr gut gefallen."


Eine direkte Verstärkung für die Mission Klassenerhalt ist dies freilich nicht, doch mit Goden können sich die Nürnberg über eine aussichtsreiche und talentierte Flügel-Variante freuen. Weitere Neuzugänge werden mit Sicherheit folgen.