Seit zwei Jahren spielt Takuma Asano schon beim VfB Stuttgart. Der japanische Angreifer wurde bereits 2016 vom FC Arsenal zum VfB verliehen, in wenigen Wochen stand eigentlich die Rückkehr bevor. Doch der 23-Jährige bleibt der Bundesliga ein weiteres Jahr erhalten, er wird sich für ein weiteres Jahr auf Leihbasis Hannover 96 anschließen.


Die Bundesliga hat es dem 17-maligen Nationalspieler Japans sichtlich angetan. Nach zwei Jahren im Ländle beim VfB Stuttgart wird Takuma Asano erneut vom FC Arsenal in die Bundesliga verliehen, diesmal schlugen die Niedersachen von Hannover 96 zu.


Trainer Andre Breitenreiter erklärte auf der Internetseite des Klubs: „Takuma ist ein variabel einsetzbarer Offensivspieler. Er bringt viel Tempo und Handlungsschnelligkeit auf den Platz – gleichzeitig zeichnet ihn eine starke Mentalität aus. Wir sind davon überzeugt, dass er großes Potenzial hat und sich bei Hannover 96 weiterentwickeln und seinen nächsten Schritt machen wird.“


Auch Asano selbst äußerte sich nach dem Deal: „Es freut mich sehr, nach Hannover zu kommen. Ich werde Vollgas geben, um dem Verein das Vertrauen, das in mich gesetzt wird, zurückzuzahlen und die 96-Fans glücklich zu machen.“ Der Vertrag des Stürmers läuft bis zum 30. Juni 2019.