​Die vergangene Bundesliga-Saison des ​VfB Stuttgart nahm erst so richtig Fahrt auf, als Tayfun Korkut als Cheftrainer bei den Schwaben übernahm. Nicht viele trauten dem 44-Jährigen eine erfolgreiche Saison zu, doch letzten Endes erreichte man in der Liga den siebten Platz, schlug den FC Bayern in deren Stadion am letzten Spieltag mit 4:1 und hätte sich zudem beinahe für die Europa League qualifiziert. Auf dieser guten Saison wollen sich die Verantwortlichen offenbar nicht ausruhen. 


Wie über den offiziellen Twitter-Account des VfB-Nachwuchses verkündet wurde, wurden drei noch junge Personalien für die kommende Spielzeit bereits unter Dach und Fach gebracht. Allerdings werden die Neuverpflichtungen zunächst die zweite Mannschaft des VfB verstärken, die in der abgelaufenen Regionalliga-Spielzeit den zehnten Tabellenplatz belegte.

Dabei handelt es sich um Yannick Becker, Oliver Wähling und Pedro Allgaier. Becker und Wähling dürften es dabei zunächst etwas schwer haben, Sympathien bei den Fans zu sammeln, denn sie wechseln aus dem Lager des badischen Erzrivalen Karlsruhe nach Württemberg. Der 19-jährige Becker ist Mittelstürmer, kam in der A-Junioren-Bundesliga 17-mal zum Einsatz, traf dabei allerdings nur einmal und zeigte sich für drei Torvorlagen verantwortlich.


Wähling ist indes ein Mann für das offensive Mittelfeld und konnte sein Potenzial in der abgelaufenen Saison etwas besser andeuten. Bei 24 Einsätzen in der A-Junioren-Bundesliga schoss er zehn Tore und bereitete zwei weitere vor.


Pedro Allgaier gehörte in der Regionalliga Bayern beim FV Illertissen zum Stammpersonal. Der linke Verteidiger kann auch auf der linken Außenbahn, zudem als rechter Verteidiger eingesetzt werden. Ob das Talente-Trio auch eine Chance unter Tayfun Korkut im Profi-Team erhalten wird, bleibt abzuwarten.