​Die Weltmeisterschaft steht kurz bevor, die Planungen der Bundesligisten für die kommende Saison sind bereits im vollen Gange. Auch an der Weser wird sich bei ​Werder Bremen dementsprechend etwas tun. Wie auf der offiziellen Website der Norddeutschen berichtet wurde, herrscht momentan besonders in Bezug auf die U23-Nachwuchsmannschaft des Bundesligisten ein reges Treiben.


Die zweite Mannschaft des SV Werder beendete die zurückliegende Spielzeit 2017/18 lediglich auf dem 18. Platz und wird folglich absteigen und in der kommenden Spielzeit in der Regionalliga Nord spielberechtigt sein. Dies nahmen die Verantwortlichen zum Anlass, um einige personelle Änderungen einzuleiten.


Zehn Akteure werden die Reserve des Sportvereins aus Bremen verlassen, zudem beendet der 35-jährige Kapitän der Mannschaft, Rafael Kazior, seine Karriere. Der Mittelfeldspieler polnischer Herkunft wird den Bremern allerdings dennoch erhalten bleiben. Zur kommenden Spielzeit wird er das Bundesliga-Team als Videoanalyst unterstützen.

SV Werder Bremen II v F.C. Hansa Rostock - 3. Liga

Auch Ex-BVB-Star (1999-2008) Marc-André Kruska verlässt die zweite Mannschaft von Werder Bremen zum Saisonende.



Den Verein verlassen werden hingegen Eric Oelschlägel, Dario Thürkauf, Damit Bektic, Philipp Eggersglüß, Jesper Verlaat, Marc Pfitzner, Dennis Rosin, Leon Jensen, Mattis Daube und Marc-Andre Kruska. Besonders hervorzuheben ist wohl Jesper Verlaat. Der niederländische Innenverteidiger wechselte im Jahr 2012 zum U17-Team von Werder Bremen und spielte auch für die U19, ehe er für die zweite Mannschaft auflief. Auch in der vergangenen Spielzeit absolvierte er 22 Einsätze in der dritten Liga. 


Neben dem 21-Jährigen fällt auch der Name Marc-André Kruska auf. Der 30-Jährige war im Laufe seiner Karriere unter anderem für Vereine wie Borussia Dortmund, den FC Brügge, Energie Cottbus, den FSV Frankfurt oder auch für den SC Paderborn aufgelaufen.


Diesen Abgängen stellt man allerdings auch Neuzugänge von außen gegenüber: Christian Groß (VfL Osnabrück) und Florian Dietz (Carl-Zeiss Jena) werden extern verpflichtet, Julian Rieckmann, Justin Plautz, Pelle Hoppe, Simon Straudi, Trevor Zwetsloot und Bennet van den Berg rücken vom U19-Team in die U23 auf. Es bleibt abzuwarten, ob die Ergebnisse in der anstehenden Regionalliga-Saison damit wieder besser werden.