Der Wechsel von Benno Schmitz von RB Leipzig zu Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln steht kurz vor dem Abschluss. Der 23-jährige Rechtsverteidiger soll beim Effzeh den nach Berlin abgewanderten Lukas Klünter beerben.


Nach dem Abgang von U21-Europameister Lukas Klünter zu Hertha BSC sucht der ​1. FC Köln nach einem neuen Rechtsverteidiger. Zwei Millionen Euro Ablöse haben die Geißböcke für Klünter kassiert, der seit der U19 das Effzeh-Trikot getragen hatte. Als Nachfolger hat Sportchef Armin Veh wohl ​längst schon Benno Schmitz ausgemacht.


Der 23-Jährige soll dabei helfen, die Kölner ​direkt wieder in die Bundesliga zu führen. Dazu hat Veh den ehemaligen U20-Nationalspieler als künftige Nummer eins hinten rechts auserkoren. Schmitz spielt seit Sommer 2016 für ​RB Leipzig, wo er noch bis 2020 unter Vertrag steht. Bei RB kam er allerdings in der vergangenen Spielzeit, trotz des großen Engpasses auf seiner Position, kaum zum Zug. Während der englischen Woche am fünften Spieltag durfte Schmitz in Augsburg von Beginn an ran. Eine weitere Einsatzminute am vorletzten Spieltag kam noch hinzu - dazwischen pendelte er zwischen Reservebank und Tribüne. In der Spielzeit zuvor waren es immerhin noch 17 Pflichtspieleinsätze, zwölf davon in der Startelf.


FC Augsburg v RB Leipzig - Bundesliga

Einmal stand Benno Schmitz (l., gegen Augsburgs Philipp Max) in der abgelaufenen Saison in der RB-Startelf


Eine Trennung hat sich deshalb schon seit geraumer Zeit angebahnt. Wie der kicker in seiner Printausgabe berichtet, werde eine Einigung zwischen RB und dem Effzeh "fast stündlich erwartet". Geissblog.Koeln berichtet dagegen, dass die Klubs Ende der vergangenen Woche noch auseinander gelegen hätten. Der Transfer gilt dennoch als beschlossene Sache.


Schmitz hatte einen typischen "RB-Werdegang" hinter sich - schaffte den Durchbruch in Leipzig aber nicht. Ausgebildet in der Jugend des FC Bayern wechselte er 2014 von der Reserve des Rekordmeisters zu RB Salzburg, um zwei Jahre später weiter zum Schwester-Klub nach Leipzig zu ziehen. In Köln soll Schmitz nun ein Neuanfang gelingen.