​Der 1. FSV Mainz 05 ist auf der Suche nach neuen Verteidigern. Die Verantwortlichen sind beim französischen Erstligisten OSC Lille fündig geworden und haben ein Angebot für Fodé Ballo-Touré abgegeben. Lille lehnte das Angebot allerdings ab.


Der ​1. FSV Mainz 05 hat sich gegen Ende der Spielzeit noch vor dem Abstieg retten können und ist bereits auf der suche nach Verstärkungen für seine Defensivabteilung. Medienberichten zufolge sind die Verantwortlichen von Mainz 05 in Frankreich fündig geworden. 


FBL-FRA-LIGUE 1-LILLE-PARIS

Ballo-Touré im Zweikampf mit PSG-Star Ángel Di Maria


Das französische Newsoutlet ​​RMCSport kann berichten, dass Mainz bereits ein Angebot in Höhe von sechs Millionen Euro abgegeben hat. Lille verlangt allerdings acht Millionen Euro für den Linksverteidiger und hat demnach das Angebot abgelehnt. 


Die Rheinhessen konnten in den letzten Jahren gute Erfahrungen mit Spielern aus Frankreich machen. So erwiesen sich die Transfers von Jean-Philippe Gbamin und Abdou Diallo als Volltreffer. Das neueste Objekt der Begierde ist allerdings noch vertraglich bis 2020 gebunden und Lille schließt einen Verkauf unter acht Millionen Euro aus. 


FBL-FRA-LIGUE1-GUINGAMP-LILLE

Ballo-Touré im Ligaspiel gegen Guingamp


Ballo-Touré wechselte erst im letzten Sommer von Hauptstadtklub Paris Saint-Germain zu Lille, wo er mit wettbewerbsübergreifend 29 Einsätzen zum Stammpersonal der Nordfranzosen zählte. Der 21-Jährige Linksverteidger hat neben seinen Defensivqualitäten auch andere Stärken. Ballo-Touré ist durchaus passsicher und geschickt darin, den Ball zu halten, wenn es verlangt wird und so kam es, dass der Franzose auch einige Male im zentralen Mittelfeld agieren durfte.