​Der ​SV Werder hat mit Yuya Osako und Kevin Möhwald bereits zwei neue Spieler für die kommende Saison vorgestellt. Doch damit nicht genug. Die Hanseaten wollen noch mindestens einen weiteren Spieler verpflichten und schauen sich in der Bundesliga um. 


Dabei sind sie erneut auf Martin Harnik von ​Hannover 96 gestoßen. ​Bereits im Winter wollten die Grün-Weißen den Stürmer verpflichten und boten 2,5 Millionen Euro für Harnik, doch Hannover wiegelte ab, plante mit ihm für die Rückrunde. Das soll jetzt anders aussehen. Nach Informationen der BILD seien zwar nur zwei Millionen Euro als Ablösesumme im Gespräch, jedoch sind die Niedersachsen gesprächsbereit. Das liege vor allem daran, dass man den Gehaltsetat deutlich senken möchte und der österreichische Nationalspieler mit zwei Millionen Euro jährlich zu den Bestverdienern an der Leine zählt. 

​​Der Mittelstürmer absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit 32 Pflichtspiele und konnte sich dabei an 15 Treffern beteiligen. Ein sehr guter Wert und womöglich ein starker Deal, falls die Hannoveraner das Angebot akzeptieren sollten. 


Harnik schnürte bereits zwischen 2006 und 2010 seine Fußballschuhe beim SV Werder Bremen, kam in den glorreichen Champions-League-Zeiten an der Weser jedoch nur 23 Mal zum Einsatz. Zudem spielt der 30-Jährige, der im Juni bereits 31 Jahre alt wird, seit 2007 für die österreichische Nationalmannschaft und kennt somit mit Werders Florian Kainz, einen möglichen Partner in der Offensive.