​Wie erwartet kündigte am Dienstagvormittag England-Trainer Gareth Southgate auf einer Pressekonferenz an, dass Harry Kane die 'Three Lions' bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland als Kapitän anführen wird. 

​​Der 24-jährige Mittelstürmer ist der mit Abstand wichtigste Spieler Englands und soll mit seiner Torgefährlichkeit die junge Southgate-Truppe zum WM-Erfolg führen. Zu den Favoriten auf einen WM-Gewinn gehört diese Mannschaft allerdings nicht. 


Kane erzielte in der abgelaufenen Saison 41 Tore in 48 Pflichtspielen. Während der Spielzeit zog er sich eine Knöchelverletzung zu, die Kane überraschend schnell auskurierte. Die englischen Verantwortlichen machen sich deshalb weiterhin Sorgen, dass Kane nicht zu seiner Höchstform im Sommer-Turnier kommen wird. 


"Harry hat herausragende Persönlichkeitsmerkmale. Er ist ein akribischer Profi, und eines der wichtigsten Aufgaben eines Kapitäns ist es, jeden Tag den Standard zu setzen", so Southgate zu seiner Entscheidung. "Er wird aber natürlich die Unterstützung anderer Leader bei uns benötigen."  


Der bei Tottenham Hotspur vertraglich bis 2022 gebundene Spieler knipste im Dress der englischen Nationalmannschaft 12 Mal in 23 Partien ein. Southgate stehen neben ihm mit Jamie Vardy, Danny Welbeck und Marcus Rashford drei weitere Stürmer zur Verfügung.