​Bundesligist Werder Bremen scheint auf der Suche nach einem neuen Angreifer für den zur TSG 1899 Hoffenheim abgewanderten Ishak Belfodil zu sein. Medienberichten zufolge soll man dabei erneut Stürmer Martin Harnik von Hannover 96 ins Auge gefasst haben. Der Österreicher stand schon im Winter vor einem Transfer zu seinem Ex-Klub Werder, der Deal platze letztlich allerdings an den Ablösesumme. Sollte die Ablöseforderungen der Hannoveraner in diesem Sommer nicht zu hoch sein, könnte der Wechsel mit etwas Verspätung doch noch über die Bühne gehen. 


Nach den Verpflichtungen von Yuya Osako vom 1. FC Köln und Kevin Möhwald vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg wagt Werder Bremen nun offenbar einen erneuten Anlauf bei Mittelstürmer Martin Harnik von Hannover 96. Wie der Weser-Kurier berichtet, soll man wie im Winter nun erneut versuchen, den Österreicher nach Norddeutschland zu lotsen. Ein Wechsel im Winter hatte sich trotz großem Interesse der Werderaner noch aufgrund der zu hohen Ablöseforderungen der 96er zerschlagen.

Hannover 96 v Hertha BSC - Bundesliga

Könnte diesen Sommer im zweiten Anlauf doch noch nach Bremen wechseln: Hannover-Stürmer Martin Harnik 


"Es wird noch ein, zwei Transfers geben. Vielleicht auch drei oder vier", hatte Werder-Sportchef Frank Baumann zuletzt erklärt. Informationen von MEIN WERDER zufolge soll Martin Harnik großes Ansehen bei Bremens Coach Florian Kohfeldt genießen. Auch der Spieler selbst soll einem Wechsel nicht abgeneigt gegenüberstehen. "Natürlich macht man sich seine Gedanken, wenn so eine Anfrage kommt. Bei Werder hat meine Profilaufbahn ja auch begonnen", erklärte Harnik kürzlich erst gegenüber dem Sportbuzzer


Hannover-Manager Horst Heldt forderte im Winter noch sieben Millionen Euro - eine Summe, die der SV Werder für den im Juni 31-Jährigen nicht bezahlen wollte. Soll es nun mit einem Wechsel klappen, müssten die Niedersachsen ihre Forderungen voraussichtlich deutlich runterschrauben. 


In der abgelaufenen Bundesligasaison bestritt der gebürtige Hamburger 32 Pflichtspiele und erzielte dabei elf Tore sowie vier Vorlagen. Sein Vertrag beim Tabellen-13. läuft noch bis Sommer 2020.