Die Blessurenliste von Daniel Didavi ist ellenlang. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler droht dem VfL Wolfsburg nun auch im zweiten Relegationsspiel gegen Holstein Kiel wegzubrechen. Bei den Wölfen ist er der Leistungsträger schlechthin.


Mit einem guten Gefühl geht der VfL Wolfsburg in das Relegations-Rückspiel am heutigen Montagabend (20.30 Uhr) gegen Holstein Kiel. Die Niedersachsen entschieden die erste Begegnung in der vergangenen Woche klar mit 3:1 für sich – und wurden somit ihrem Favoritenstatus gerecht.

VfL Wolfsburg v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Fehlt wohl auch im Rückspiel: Daniel Didavi


Daniel Didavi, ​der schon im Hinspiel fehlte, droht für das zweite Aufeinandertreffen ebenfalls wegzubrechen. Der Sportbuzzer berichtet, dass der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler nicht mit dem Team nach Kiel geflogen sei und somit aller Voraussicht nach auch für das Spiel gegen die Störche nicht zur Verfügung steht.


Andauernde Probleme in der Achillessehne zwingen Didavi schon seit Längerem zu pausieren. Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia ist bereits nach Kiel geflogen, um vor Ort eine letzte Einheit zu absolvieren. Mit neun Toren und sechs Vorlagen war Didavi in der kürzlich zu Ende gegangenen Saison der absolute Leistungsträger des VfL.