Der FC Bayern München unterlag im Pokalfinale dem Underdog Eintracht Frankfurt am Ende mit 1:3. Doch nach der Partie kam es zu mehreren Aufregern. Die Krone des Ganzen setzte dann Sandro Wagner auf. 


Nachdem der Rekordmeister die Silbermedaille für den zweiten Platz in Empfang genommen hatte, verließ der Großteil der Mannschaft den Innenraum und machte sich auf dem Weg in die Kabine. Und das noch bevor die Eintracht Frankfurt den DFB-Pokal in Empfang genommen hat. Ein Vorfall, der am Tag danach die Fans, Verantwortlichen und Medien bewegte. Doch Bayern-Star Sandro Wagner setzte nochmal einen drauf. 

So erkannte der in Deutschland bekannte Youtube-Star Oguz Yilmaz, dass der ehemalige deutsche Nationalspieler seine Medaille auf dem Weg in die Kabine auf die Haupttribüne in die Menge geworfen hat.


Kurz darauf tauchte bereits das Bild des Fängers auf, der hämisch fragte, was sie denn wert sei. Kurz und knapp gesagt: So eine Aktion bei der Siegerehrung im Berliner Olympiastadion gab es noch nie!

​​Es ist der Tiefpunkt einer schlechten Woche für Sandro Wagner. Der Stürmer erfuhr am Montag, dass er nicht im vorläufigen Kader für die WM stehen wird, t​rat wenige Tage später aus der deutschen Nationalmannschaft zurück, verlor das Pokalfinale und warf dann noch seine Medaille in die Menge. Eine Aktion, die auch die Verantwortlichen des FC Bayern nicht gut heißen werden. Möglicherweise könnte auch noch eine Strafe für den 30-Jährigen kommen, denn die Situation war grob unsportlich und verstößt gegen sämtliche Werte des DFB. 


Doch nicht nur Wagner soll seine Medaille in die Kurve geschmissen haben. Nach BILD-Informationen haben dies auch noch andere Spieler gemacht, Namen sind jedoch nicht bekannt.