​Als Fußball-Fan und Romantiker hätte man sich gewünscht, dass dieser Moment noch lange auf sich warten lässt. Doch letzten Endes ging alles dann doch ganz schnell: Torhüter-Legende Gianluigi Buffon bestritt sein letztes Spiel im Dress von Juventus Turin gegen Hellas Verona. Die Turiner gewannen die Partie mit 2:1 und durften sich erneut zum italienischen Meister krönen lassen. Es war Buffons 656. Einsatz im Juve-Trikot und definitiv sein letzter.


In der 63. Spielminute der Partie gegen das Team von Hellas Verona, welches den Gang in die Zweitklassigkeit antreten wird​​, kam es zur emotionalen Auswechslung der Torhüter-Ikone. Der 40-Jährige verabschiedete sich auf emotionale Art und Weise von den eigenen Mitspielern, teilweise auch von den Gegenspielern und verließ unter Standing Ovations und Tränen den Platz. Er verließ den Rasen als frisch gebackener neunfacher Meister von Juventus, der den Pokal im späteren Verlaufe des Abends auch in den Himmel recken sollte.


Buffons 17. Profi-Saison im Juventus-Trikot endet somit nicht nur mit der italienischen Meisterschaft, sondern auch mit dem Pokalsieg. 656 Einsätze insgesamt, allein 509 in der heimischen Liga. Mit Buffon verliert die 'alte Dame' ein Gesicht, einen Sympathieträger und zudem noch den Mannschaftskapitän. In einem offenen Brief hatte Buffon seinen anstehenden Abschied bereits thematisiert. "Es waren 6111 Tage purer Leidenschaft. 6111 Tage voller Freuden, Leid, Niederlagen und Triumphe", so der Routinier.