​Der FC Arsenal sucht zur kommenden Spielzeit einen neuen Cheftrainer und Massimiliano Allegri war einer er aussichtsreichen Kandidaten, wenn es um die Nachfolge von Arsène Wenger bei den 'Gunners' ging. Diesem Gerücht hat der 50-Jährige nun aber selbst den Wind aus den Segeln genommen. Im Gegenteil: ein Verbleib bei der 'alten Dame' sei für ihn "sehr wahrscheinlich", wie Football Italia den Trainer zitiert.


In den englischen Medien war der italienische Cheftrainer, der bei Juventus vier Mal die Meisterschaft und den Pokal, sowie einmal den Supercup gewann und zwei Mal im Finale der UEFA Champions League stand, stets als Top-Kandidat auf den Trainerstuhl in London gehandelt worden. Doch der 50-Jährige gab auf der Pressekonferenz vor dem letzten Saisonspiel gegen Verona nun selbst die deutlichsten Signale, dass man auch in der kommenden Spielzeit mit ihm als Juve-Coach rechnen könne.

FBL-ITA-SERIEA-ROMA-JUVENTUS

Allegri-Verbleib bei Juventus "sehr wahrscheinlich", so die Einschätzung des Trainers selbst


"Die Wahrscheinlichkeit, dass ich bei Juventus bleiben werde? Sehr hoch!", so wird der Trainer zitiert. "Ich werde die Verantwortlichen treffen und in der nächsten Woche damit beginnen, für die Zukunft zu planen", so Allegri, der gleichzeitig aber auf das letzte Saisonspiel gegen Verona verwies, das am morgigen Samstag um 15:00 Uhr stattfinden wird. 


Real Madrid und Liverpool haben beide das Finale der Champions League erreicht, ohne um den Meisterschaftstitel in der jeweiligen Liga zu ringen, so die Feststellung eines Journalisten. Allegri wurde daraufhin gefragt, ob Juventus zu fokussiert auf die Serie A sei. "Juventus kämpft immer darum, alle Ziele zu erreichen. Wir spielen alle drei Tage und es ist nur richtig, dass wir so weitermachen. Das liegt in der DNA eines guten Teams. Wenn man aus der Champions League früh ausscheidet oder in der Liga zurückfällt, sinkt die Motivation und die Saison verkomme zu einer Plage, ergänzte Allegri, der in der Spielzeit 18/19 somit aller Voraussicht nach in seine fünfte Saison als Juve-Coach gehen wird.