Am Samstagabend findet, ähnlich wie in Deutschland, das Finale des FA-Pokals in England statt. Vor dem Duell gegen den FC Chelsea erklärte United-Coach Jose Mourinho, dass Anthony Martial einsatzbereit ist. Dagegen steht hinter dem belgischen Topstürmer Romelo Lukaku noch ein Fragezeichen.


Für beide Mannschaften ist es die große Chance, eine mäßige Saison mit einem Titel abschließen zu können. Sowohl der FC Chelsea als auch Manchester United hatten sich mehr von der Spielzeit erhofft, am Ende schauen aber beide Teams etwas bedröppelt auf das Ende der Saison.


Der FC Chelsea konnte nach der Meisterschaft im vergangenen Jahr nicht mehr an die Leistungsfähigkeit aus der Vorsaison anknüpfen, bei den 'Reds' mussten sie mit ansehen, wie der Stadtrivale einen Rekord nach dem anderen aufstellte und die Konkurrenz Spieltag um Spieltag deklassierte und distanzierte.


Daher hoffen beide Trainer, die Saison mit einem Titel noch zu einem positiveren Ende bringen zu können. Daher dürfte man sich im Lager der Red Devils sicher freuen, dass Anthony Martial wieder eine Option für die Partie ist. „Martial ist fit“, versicherte Jose Mourinho auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.


Dagegen gibt es noch Fragezeichen beim belgischen Topstürmer Romelo Lukaku. „Wir müssen bis zum letzten Moment abwarten. Ich möchte euch nicht anlügen und sagen, er spiele nicht, und dann steht er doch auf dem Feld, oder andersherum. Daher müssen wir weiter abwarten bei Lukaku“, so der Portugiese. Daher dürfte eine endgültige Entscheidung wohl auch erst kurz vor dem Spiel stattfinden.