​Am Wochenende kommt es zum DFB-Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt. Während der Großteil der deutschen Fußball-Welt wohl eher dem Underdog aus Hessen die Daumen drücken dürfte, wird man beim FC Schalke und VfB Stuttgart wohl auf einen Sieg der Bayern hoffen.


Bei einem Sieg des Deutschen Meisters, der ohnehin schon für einen europäischen Wettbewerb qualifiziert ist, würde nämlich auch der siebte Platz zur Teilnahme am internationalen Geschäft berechtigen. Dort schloss Aufsteiger VfB Stuttgart seine Saison ab und hofft dementsprechend auf einen Pokalgewinn der Bayern, um in der nächsten Spielzeit in der Europa League an den Start zu gehen.


Doch auch der FC Schalke 04 könnte von einem Erfolg der Münchener über Eintracht Frankfurt profitieren. Holt nämlich der gleiche Verein Meisterschaft und Pokal, kommt es im Supercup-Finale vor der Saison zum Aufeinandertreffen zwischen dem Meister und dem Vizemeister. Somit hätten die Königsblauen eine zusätzliche Chance auf einen Titel. Zudem wären weitere Einnahmen in Millionen-Höhe garantiert.


2011 gewannen die Knappen gar den Cup als Pokalsieger gegen den Deutschen Meister und Erzrivalen Borussia Dortmund. Standen sich in den letzten Jahren zumeist die Bayern und der BVB im Supercup-Finale gegenüber, so kommt es in diesem Sommer mal wieder zu einer anderen Paarung. Wie genau diese lauten wird, entscheidet sich am Samstagabend.