In der vergangenen Saison wartete Mark Uth mit starken Leistungen auf. Dass es bei dem Angreifer so gut lief, könnte auch an seinem Vorbild liegen. Spricht er von Robert Lewandowski, gerät der designierte Schalke-Spieler ins Schwärmen.


Mark Uth galt als einer der Geheimfavoriten auf einen Platz im WM-Kader der deutschen Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw entschied sich letzten Endes jedoch für Nils Petersen, der sich in den vorläufigen Kader des DFB einschlich.


Trotz alledem ist Uths starke Saison nicht unbemerkt geblieben. 17 Tore sowie neun Vorlagen steuerte der Stürmer in der abgelaufenen Pflichtspielrunde bei. ​Schalke 04 sicherte sich ablösefrei die Dienste des gebürtigen Kölners, der drei Jahre lang für die TSG Hoffenheim auf Torejagd ging.

FC Schalke 04 v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga

Mark Uth hat eine hervorragende Saison hinter sich



Eines seiner größten Vorbilder ist Robert Lewandowski vom deutschen Fußball-Flaggschiff FC Bayern. „Er hat alles. Kann den Ball halten, hat super Laufwege, ist immer anspielbar, hat einen unglaublich guten rechten und auch linken Fuß“, schwärmt Uth in der Bild. „Ein echter Goalgetter, der auch mitspielt – beeindruckend.“


14 Tore erzielte Uth in der Bundesliga, davon markierte er sechs mit links, sieben mit rechts und einen Treffer per Kopf. Der 26-Jährige ist offenbar auch abseits des Platzes extrem flexibel: „Ich habe immer schon mit links Fußball gespielt, schreibe aber mit rechts, spiele wiederum Tennis mit links.“ Er benutze also beide Gehirnhälften, flachst Uth.