Ende Juni beginnt für den 1. FC Köln die Mission Wiederaufstieg. Dann ruft der neue Trainer Markus Anfang die FC-Profis erstmals zusammen. Bis zu Beginn der Zweitligasaison am ersten August-Wochenende bereiten sich die Geißböcke in zwei Trainingslagern auf die Spielzeit vor.


Vor dem Urlaub standen beim 1. FC Köln nochmals gründliche Tests an. Jeder Spieler wurde auf Herz und Nieren geprüft, um einen optimalen individuellen Trainingsplan für die Sommerpause erstellen zu können. Schließlich sollen die FC-Profis mit einer "​ordentlichen Grundlage" in die Vorbereitung starten, wie Sportchef Armin Veh jüngst betonte. 


Am Geißbockheim will man die ​Scharte des Bundesliga-Abstiegs so schnell wie möglich wieder ausmerzen. Der direkte Wiederaufstieg ist das klare Ziel. Wie der Klub am Donnerstag auf seiner Homepage offiziell bekannt gab, wird das Team unter dem neuen Trainer Markus Anfang am Montag, den 25. Juni mit der Vorbereitung auf die kommende Zweitligasaison beginnen.

Nach drei Trainingstagen in Köln steht das erste Trainingslager in Bad Gögging an. Sechs Tage sollen in Niederbayern der "konditionellen Grundstein" gelegt werden. Am 12. Juli reist der Effzeh dann nach Kitzbühel ins zweite Trainingslager. Zehn Tage soll sich die Mannschaft in Österreich auf den Saisonbeginn (zwischen 3. und 6. August) vorbereiten. Termine für Testspiele und etwaige Gegner stehen bislang noch nicht fest. Die offizielle Saisoneröffnung findet am Sonntag, den 29. Juli statt.


Torhüter Timo Horn, der "seinem Effzeh" auch in der zweiten Liga die Treue hält, freut sich nach einer enttäuschenden Saison ohnehin zunächst auf die freien Tage: "Jetzt geht es aber erstmal in den Urlaub. Es ist wichtig, dass wir alle den Kopf frei kriegen und diese Saison abhaken“, meinte der FC-Keeper. "Danach geben wir wieder Gas, um die nächste Saison erfolgreich zu gestalten“, so Horn weiter.