​Bei der 2:3-Niederlage der Hannoveraner gegen Bayer 04 Leverkusen am letzten Spieltag der Bundesliga-Spielzeit 2017/18 bestritt Salif Sané seine letzte Partie für die Niedersachsen. Der 27-jährige Innenverteidiger wechselt zur kommenden Saison zum FC Schalke 04 und bescherte den Niedersachsen durch seinen Abschied eine Ablösesumme in Höhe von acht Millionen Euro. Wie die Bild berichtet, kann sich Hannover allerdings auf einen weiteren Geldregen freuen.


Acht Millionen Euro verdient Hannover 96 an Salif Sané, den man vor fünf Jahren für lediglich zwei Millionen Euro aus Nancy holte. Zehn Prozent der vertraglichen Ablösesumme kassiert Sane allerdings als Handgeld.

FBL-GER-BUNDESLIGA-HANOVER-FRANKFURT

Beschert Hannover 96 einen WM-Bonus: Salif Sané



Auf eine weitere Bonuszahlung kann sich der Bundesliga-Aufsteiger bezüglich der anstehenden Weltmeisterschaft freuen. Denn Sané wird mit der senegalesischen Auswahl am Turnier teilnehmen und dabei auf Polen, Japan und Kolumbien treffen. Der senegalesische Verband zahlt dem Bundesliga-Klub eine verhältnismäßig hohe Gebühr für die Abstellung. In Zahlen knapp 8400 Dollar - pro Tag! Am 31. Mai ist der erste Zahltag. Selbst bei einem Vorrunden-Aus der Nationalmannschaft käme Hannover so auf knapp 244.000 Dollar, somit rund 206.000 Euro. Heldt kommentierte knapp: "Das ist für uns eine schöne Sache."


Während die Verantwortlichen somit auch ein bisschen mit dem senegalesischen Nationalteam mitfiebern werden, geht es allerdings auch darum, die vorhandene Lücke im Defensiv-Zentrum zu stopfen. Denn Sané, der beim FC Schalke 04 einen Vertrag bis 2020 unterschrieb, muss erst einmal ersetzt werden.