Der französische ​Nationaltrainer Didier Deschamps gab am Donnerstagabend den endgültigen Kader für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland bekannt. Zu den Glücklichen können sich zwei Spieler aus der Bundesliga zählen, ein weiterer Akteur aus Deutschlands höchster Klasse steht nur auf der Reserveliste.

​​Als Nationaltrainer hat man die Qual der Wahl. Deschamps musste sich für 23 Spieler entscheiden, die mit zur WM nach Russland fahren. Der lange verletzte Kingsley Coman schaffte nur auf die Reserveliste der 'Equipe Tricolore'. Nach seiner Syndesmosebandverletzung nahm der Bayern-Spieler das Training zwar wieder auf, schaffte es letztendlich nicht ins Aufgebot. 


Aus der Bundesliga setzt der 49-jährige Trainer auf den Stuttgarter Benjamin Pavard und Comans Teamkollege Corentin Tolisso. 


Die hohe Qualität in der Mannschaft wird einem verdeutlicht, wenn man sich die Reserveliste der Franzosen anschaut. Neben Coman schafften es unter anderem Alexandre Lacazette, Anthony Martial, Adrien Rabiot, Mamadou Sakho, Moussa Sissoko und Kurt Zouma nicht ins 23-köpfige Aufgebot.