​Die marokkanische Nationalmannschaft hat am Donnerstagabend den endgültigen Kader für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland bekanntgegeben. In der Liste der 23 Spieler befand sich auch der Name eines Akteurs aus der Bundesliga.  

​​Amine Harit, der erst vor wenigen Monaten sich gegen sein Geburtsland Frankreich und für den marokkanischen Fußballverband entschloss, wurde von Trainer Herve Renard für das Turnier in Russland nominiert. Harit bestritt bislang nur zwei Spiele für Marokko.


Der 20-jährige Offensiv-Allrounder wird somit für eine insgesamt erfolgreiche Debüt-Saison in der Bundesliga belohnt. Der im Sommer vom FC Nantes verpflichtete Akteur verzeichnete zehn Torbeteiligungen in 35 Partien.


Dem Marokko-Kader gehören auch bekannte Spieler wie Medhi Benatia, der nun eine feste Größe bei Juventus Turin ist und eine Zeit lang für den FC Bayern spielte, sowie der Ex-Schalker Younes Belhanda an. Real-Madrid-Youngster Achraf Hakimi hat es ebenfalls in die Liste der 23 WM-Fahrer zu geschafft. Mit Aziz Bouhaddouz ist zudem ein Spieler vom FC St. Pauli dabei. Oualid El Hajjam, Noussair Mazraoui und Youssef En-Nesyri sind auf Abruf verfügbar, falls sich einer der Akteure verletzt.