​Mit der Verpflichtung von Elias Huth hat sich der 1. FC Kaiserslautern einen hochwertigen und entwicklungsfähigen Spieler für die Offensive gesichert, um in der neuen Saison den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga anzugehen. Erste Details zum Transfer sickern nun durch.


Obwohl der Vertrag des 21-jährigen Mittelstürmers bis 2019 lief, musste Kaiserslautern laut Main-Echo für den Transfer keine Ablösesumme bezahlen. Hannover erhielt im Gegenzug die Option, Huth im Sommer 2020 für eine festgeschriebene Summe von 700.000 Euro zurückzuholen. Sein neuer Vertrag läuft bis 2021.


Huth wurde in der vergangenen Saison an den Drittligisten Rot-Weiß Erfurt ausgeliehen, bei dem ihm in 39 Pflichtspielen 12 Torbeteiligungen gelangen.