​Der 1. FSV Mainz 05 hat sich trotz der zwischenzeitlich sehr bedrohlichen Lage im Saisonendspurt dank mehrerer Siege gerettet und wird auch in der neuen Spielzeit wieder in der Bundesliga vertreten sein. Auch der ehemalige niederländische Nationalspieler Nigel de Jong, den man erst im Winter geholt hatte, kann sich sehr gut vorstellen, auch weiterhin bei den Rheinhessen zu bleiben.


Der defensive Mittelfeldspieler war Anfang des Jahres ablösefrei von Galatasaray Istanbul aus der Türkei gekommen und bestritt in der Rückrunde elf Pflichtspiele für die 05er. Auch wenn er das ein oder andere mal nicht in der Startelf stand oder gar überhaupt nicht spielte, zeigte sich der 33-Jährige stets mannschaftsdienlich. "Beim ersten oder zweiten Spiel auf der Bank hatte er nicht ansatzweise eine negative Ausstrahlung", lobte Sportvorstand Rouven Schröder den Ex-Nationalspieler der "Elftal". Im Gegenteil: De Jong zeige sich stets professionell und fühle sich sehr wohl in Mainz. Auch die Philosophie von Trainer Sandro Schwarz unterstütze er voll und ganz, auch wenn sie bedeutet, dass er manchmal nicht zur Startelf der Mannschaft gehört. 


Hertha BSC v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

Würde gerne weiterhin für die Mainzer auflaufen: Nigel de Jong



De Jong selbst kann sich dem Vernehmen nach deshalb auch sehr gut vorstellen, weiter in der Bundesliga zu bleiben. Im Raum steht eine Vertragsverlängerung des auslaufenden Deals um ein weiteres Jahr. "Das hilft der Gruppendynamik. Nigel hat etwas in der Kabine bewirkt. Er war derjenige, an den sich die Spieler angelehnt haben", so Schröder. Gut möglich also, dass sich gerade die jungen und unerfahrenen Profis auch in der neuen Saison wieder am Routinier aus Amsterdam anlehnen können.